Kilia-Women siegen

Kilia Women nach dem Einzug ins Viertelfinale des Flens Cup Meister der Meister

Kilia-Women siegen auswärts gegen MTV Segeberg mit 0:1 und stehen nun im Viertelfinale des „FlensCup – Meister der Meister“. Aus den verschiedensten Gründen musste das Trainerteam des FCK für das Spiel bei den Frauen des MTV Segeberg von 1860 auf nicht weniger als 10 Spielerinnen verzichten, sodass man mit einem nur 13 Spielerinnen umfassenden Kader nach Segeberg reisen musste. Ein Umstand, welcher sich bei den hochsommerlichen Temperaturen wohl kaum positiv auswirken würde.

Die Kilianerinnen starteten jedoch gut in das Spiel und erarbeiteten sich schnell eine gewisse Feldüberlegenheit, aus der dann auch einige Eckbälle resultierten. Nach ca. 20 Spielminuten und einigen Umstellungen beim MTV, kamen die Segebergerinnen immer besser in das Spiel und setzten die Abwehr des FCK in dieser Phase das eine oder andere Mal gehörig unter Druck. In der 30. Spielminute konnte die heute gut aufgelegte Torhüterin der Kilianerinnen, Jule Wittig, mit einer Glanztat den Ball gerade noch so über das eigene Tor lenken und so den Rückstand für ihre Farben verhindern.

In der Folgezeit bekamen die Kilia Women wieder mehr Sicherheit im eigenen Spielaufbau und sorgten so auch wieder für mehr Gefahr vor dem gegnerischen Tor, ohne sich jedoch besonders hochkarätige Totchancen zu erarbeiten. Mit einem Halbzeitstand von 0:0 ging es in die Kabinen.

Während die Kilia Women nach der Halbzeitpause noch so etwas wie die zweite Luft hatten, sah man die Kräfte beim Gegner nun förmlich schwinden. Angriff um Angriff rollte nun auf das Tor des MTV, aber der Ball wollte einfach nicht über die Linie – bis zur 60. Spielminute. Da war es Annika Alberts, die sich ein Herz fasste, zwei Gegenspielerinnen aussteigen und mit ihrem harten platzierten Schuss auch der Torhüterin der Segebergerinnen beim 1:0 keine Abwehrchance ließ.

Durch das 1:0 für den FCK musste der MTV ein größeres Risiko gehen, welches von den Kilianerinnen auch mehrmals ausgenutzt wurde, ohne die jetzt teils klarsten Torchancen für die Kilianerinnen in zählbare Torerfolge umwandeln zu können.

In dieser Phase hätten die Kilia Women den Sack zu machen und völlig verdient mit 3:0, wenn nicht gar 4:0 in Führung gehen müssen. So aber blieb das Spiel bis zum Abpfiff unnötig spannend, auch wenn sich der Kreisligameister aus Segeberg in der zweiten Halbzeit eigentlich keine einzige echte Torchance mehr erarbeiten konnte und nur noch selten vor dem Tor der Kilia Women auftauchte.

Der Rumpfkader der Kilia Women kann also einen zufriedenstellenden Start in die Pflichtspielserie verzeichnen und mit einem verdienten 1:0-Auswärtssieg bei den Frauen des MTV Segeberg von 1860 in das Viertelfinale des Flens Cup Meister der Meister einziehen.

SK

Die Kilianerinnen sind auch bei Facebook:
KLICK