Kilia II marschiert

Spielbericht vom 2. und 3. Spieltag der 2. Herren

2. Spieltag:    
FC Kilia Kiel II 1:1 (0:0) SC Fortuna Wellsee

Aufstellung: Bannow, Schröder, Dubau, Reszka (83. Min. Güven), Perro, Irmak, Tamer, Lübbehüsen, Ibrahimi (38. Min. Alrobaie), Albin, Kalma (83. Min. Hoynacki)

Tore: 0:1 79´ Nitsch; 1:1 83´ Irmak (Elfmeter)

3. Spieltag:
FC Kilia Kiel II 5 : 2 (4:0) VfB Kiel II

Nach unserem Remis im zweiten Saisonspiel gegen den SC Fortuna Wellsee wollten wir gegen den Aufsteiger VfB Kiel II eine bessere Leistung und ein besseres Ergebnis zeigen. Vor allem ließen bei den ersten Spielen unsere Leistungen in der zweiten Halbzeit stark nach, was wir dieses Mal abstellen wollten. Die Bedingungen für das Heimspiel waren eher durchwachsen, der Ligaplatz gesperrt, der Friedrich-Junge Platz nicht gemäht, durchnässt und vor allem nicht gekreidet, allerdings auch Bedingungen, mit denen der Gegner ebenfalls zu kämpfen hat.

Nach Anpfiff des Schiedsrichters Lars Bornhorst, der trotz der Widrigkeiten des Platzes eine gute Leistung zeigte, spielten die Kilianer ruhig und sicher auf und ließen dem VfB so gut wie keinen Ballbesitz oder gar Chancen. Die gute Anfangsphase, in der oft über die Flügel gespielt wurde, brachte auch gleich Erfolg durch den Doppelschlag von Albin und Alrobaie. Mit der 2:0 Führung kam mehr und mehr Sicherheit ins eigene Spiel, es wurde sich mehr zugetraut und dem VfB keine Möglichkeit geboten selber ins Spiel zu kommen. Durch schnelles Umschalten und  der schnellen Außenspieler kamen viele Chancen zustande, die oft zu einfach vergeben wurden. Trotzdem konnten wir uns in der 26. Minute wieder, durch einen Abstauber von Burak Irmak zum 3:0, belohnen. Auch nach dem 3:0 blieben das Team um Kapitän Ole Karbstein spielbestimmend, ließen aber nun öfter Chancen zu, die Kilias Torwart Bannow jedoch glänzend parieren konnte. Die erste Hälfte endete so wie sie begonnen hatte, Kilia peitschte voran und konnte in der 39. Minute zum 4:0 durch einen satten Linksschuss von Thorben Hoynacki erhöhen.

Nach der Pause ließ Burak Irmak mit seinem zweiten Treffer zum 5:0 erhoffen, dass wir an die Leistung in der ersten Hälfte anknüpfen können und somit mal ein 90 Minuten statt nur 45 stark spielen. Allerdings blieb das Tor das einzig positive an der zweiten Halbzeit. Mit der 5:0 Führung in den Köpfen wurde anscheinend der Wille weiter zu dominieren ausgeschaltet und es kamen nun öfter Fehler ins Aufbauspiel und weniger Biss in die Zweikämpfe, was in der 59. Minute zum 5:1 durch Swatlak resultierte. Auch die Einwechslungen konnten am heutigen Tage nicht die Stabilität zurück bringen. Die Chancen des VfB Kiel nahmen weiter zu und dem konnten wir nichts entgegen setzen. Den Abschluss, der für uns sehr durchwachsenen zweiten Hälfte, setzte Tiedemann für den VfB Kiel zum 5:2 Endstand.

Als Fazit steht nach diesem Spiel wie auch nach den ersten beiden Partien: Starke 45 Minuten, der Rest weiterhin ausbaufähig. Wenn wir im nächsten Spiel am kommenden Samstag beim 15. TuS SW Elmschenhagen endlich eine konstant gute Leistung über 90 Minuten zeigen können, sollte unsere Zweite sich oben festsetzen können.

Der Dank des gesamten Teams gilt den Sponsoren Bäckerei Steiskal, 4 Fun Fitnesscenter, Irmak Telekom und Teamsport Friedrichsort und angereisten Zuschauern.

Aufstellung: Bannow, Schröder (75. Min. Mhamad), Lucas, Reszka, Hoynacki ( 60. Min. Krützfeld), Karbstein, Irmak, Tamer, Lübbehüsen, Alrobaie (71. Min. Ibrahimi), Albin ( 55. Min. Kalma)

Tore: FC Kilia Kiel II: 1:0 6´ Wadim Albin; 2:0 9´ Nebras Alrobaie; 3:0 26´ Burak Irmak,
4:0 39´ Torben Hoynacki; 5:0 46` Burak Irmak; 5:1 59´ Timo Swatlak; 5:2 90´+1 Carsten Tiedemann

 

Kommentar hinterlassen zu "Kilia II marschiert"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*