Kilia II: 4. und 5. Spieltag

4. Spieltag SW Elmschenhagen – FC Kilia Kiel II 0:1 (0:0)

Nach unserem ungefährdeten Sieg im Spiel gegen den VfB Kiel II ging es nun darum im vierten Spiel der Saison unsere Leistung mal über 90 Minuten zu präsentieren, statt nur eine gute Halbzeit zu zeigen. Trotz des durch Verletzungen geschwächten Kaders ging der FC Kilia Kiel II bei schwülem Wetter in Elmschenhagen entschlossen auf den Platz.

Nach dem Anpfiff ging es, wie es aus den letzten Spielen schon bekannt war, stark los. Kilia hatte mehr Ballbesitz, drückte den Gegner weitgehend in die eigene Hälfte und brachte über die Außen viele Aktionen, die leider durch fehlende Konsequenz vor dem Tor oder durch mangelndes Nachrücken nicht ausgenutzt wurden. Die drückende Überlegenheit brachte Elmschenhagen schon nach 30 min zur Verzweiflung, bis auf lange Bälle brachte der Tus SW Elmschenhagen nicht viel entgegen.

Nach der Pause wurde die Partie zunehmend hitziger, viele Fouls machten das Geschehen oft langsam und brachten die Gemüter auf. Es folgten einige gelbe Karten auf beiden Seiten. Vom spielerischen her blieb alles wie in der ersten Halbzeit, viele Chancen für Kilia, aber keine wurde mal konsequent ausgespielt, sondern zu oft eigensinnig vergeben. Der Lichtblick kam allerdings doch noch kurz vor Schluss durch Robert Schröder, der mit einem fulminanten Lauf über die rechte Seite mehrere Gegner ausspielte und eiskalt in die rechte Ecke zum 0:1 Endstand verwandelte. Das einzige was dem TuS SW Elmschenhagen als Antwort blieb war ein Frustfoul gegen den Torschützen, der dadurch erstmal einige Wochen ausfallen wird.

Das Spiel brachte endlich den seit Beginn der Saison geforderten konzentrierten 90 Minuten, eine geschlossene, konsequente Leistung der Mannschaft, die auf eine weiterhin erfolgreiche Saison in der Kreisklasse A hoffen lässt.

Der Dank des gesamten Teams gilt den Sponsoren Bäckerei Steiskal, 4 Fun Fitnesscenter, Irmak Telekom und Teamsport Friedrichsort und den Zuschauern.

——
Aufstellung: Bannow, Schröder, Sahre, Güven, Mhamad, Karbstein, Tamer, Irmak, Alrobaie( 82. Lott), Lübbehüsen, Albin

Tor:  1:0 (87., Schröder)

5. Spieltag FC Kilia Kiel II – SSG Rot-Schwarz Kiel II 1:0 (0:0)

Beide Teams waren mit 10 Punkten aus den ersten 4 Spielen in die Saison gestartet und wollten sich mit 3 weiteren Punkten oben festsetzen. Vor dem Anpfiff wurde Kilia‘s langjähriger Spieler und Co-Trainer Sebastian Lucas vom Team verabschiedet und dies sollte unbedingt mit einem Sieg geschehen. Somit war von vorne herein klar, dass es trotz sommerlichen Temperaturen kein müder Sommerkick werden würde.

Zu Beginn übernahm Kilia die Spielkontrolle, worauf Rot-Schwarz schon früh reagierte und umstellte. Dies führte dann auch zu der ein oder anderen Strafraumaktion der Gäste. Kilia war in dieser Phase des Spiels zu ideenlos um klare Offensivaktionen zu kreieren.  Nach 23 gespielten Minuten bat der Schiedsrichter die Spieler zur Trinkpause. Diese nutzen vor allem die Gastgeber um sich zu sammeln und fortan wieder die Initiative zu ergreifen. Die letzten 20 Minuten der ersten Hälfte dominierte Kilia gegen die nun tiefer stehenden Gäste mit geschätzten 85% Ballbesitz, diese wurden aber nicht in klare Torchancen umgemünzt, da der Gegner zum Teil eine Sechserkette aufmachte. So ging es folgerichtig torlos in die Halbzeit.

Die zweite Hälfte begann genauso wie die Erste endete. Kilia dominierte das Spielgeschehen, aber agierte nun mit mehr Zug zum Tor. Das Spiel fand weiterhin ausschließlich in der Hälfte der Gäste statt und Kilia hatte mehrere gefährliche Strafraumszenen.  In der 73. Minute war es dann eine Flanke des Rechtsaußen Alrobaie, welche immer länger wurde und letztendlich im langen Eck landete. Wie das Tor fiel war sicherlich glücklich, das es fiel allerdings hochverdient.

In der Folge erhöhten die Gäste natürlich den Druck und warfen immer mehr nach vorne. So kam Rot-Schwarz in der Schlussviertelstunde noch zu einer Möglichkeit zum Ausgleich, diese wurde aber von der Abwehr und Torhüter Bannow vereitelt. Zugleich ließ der Gastgeber in der Offensive mehrmals 100%ige Konterchancen auf die Entscheidung liegen, sodass es bis zum Abpfiff spannend blieb.

Letztendlich steht aber ein verdienter 1:0-Sieg zu Buche, wodurch man sich weiter ganz oben festsetzen konnte.  Der Lauf soll am kommenden Sonntag als Gast bei der Zweiten Mannschaft des TSV Bordesholm um 14 Uhr fortgesetzt werden.

Der Dank des gesamten Teams gilt den Sponsoren Bäckerei Steiskal, 4 Fun Fitnesscenter, Irmak Telekom und Teamsport Friedrichsort und den Zuschauern.

——
Aufstellung: Bannow, Krützfeldt, Lucas, Güven, Lübbehüsen, Rudloff, Tamer, Karbstein, Irmak, Alrobaie( 78. Ibrahimi), Kalma (65. Albin)

Tor:  1:0 (73., Alrobaie)